Der Begriff Intrapreneur setzt sich zusammen aus den Wörtern „intracorporate“ und „Entrepreneur“, also was sich „innerhalb eines Unternehmens“ ereignet und einem „Unternehmer“. Ein Intrapreneur ist also ein Mitarbeiter, der unternehmerisch denkt und handelt, sprich der Innovationen innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation umsetzt. Er ist ein Visionär und ein Träumer, der versucht, seine oder bereits bestehende revolutionäre Ideen profitabel in der Praxis umzusetzen.

Das Wort Entrepreneur kommt ursprünglich aus dem Französischen und setzt sich aus den Wörtern „entre“ und „prendre“ zusammen, was so viel bedeutet wie „unternehmen“. Es gibt oft verschiedenste Interpretationen des Begriffs „Entrepreneur“, meist bezieht er sich auf Start-up Gründer. Ja, das sind Entrepreneure genauso wie Inhaber von Unternehmen verschiedenster Größe. Auch der Eigentümer eines Industrieunternehmens ist per se ein Entrepreneur. Im Prinzip ist Entrepreneur es also nur das französische Wort für Unternehmer, die alle das gleiche tun: eigenständig eine innovative Lösung für ein Problem zu entwickeln und/oder umzusetzen. Und sie übernehmen dafür die Verantwortung und das entsprechende Risiko.

Was ist der Unterschied zwischen Intrapreneur und Entrepreneur?

Es gibt natürlich eine große Schnittfläche zwischen Intrapreneuren und Entrepreneuren -die DNA ist die gleiche, das Umfeld ist anders. Die wichtigsten Unterschiede zwischen Intrapreneuren und Entrepreneuren liegen in den Bereichen Verantwortung, Risiko und Ressourcen. Die Verantwortung eines Intrapreneurs ist in der Regel begrenzt, ein Misserfolg bei der Überprüfung einer Idee wird keine Auswirkungen auf die Entwicklung des Unternehmens haben. Das damit verbundene persönliche Risiko ist auch entsprechend gering, weil der Intrapreneur deshalb nicht gekündigt wird. Ein weiterer Vorteil für Intrapreneure liegt im Zugang von internen Ressourcen wie Kapital, Personal- oder IT Kapazitäten und zum Beispiel auch die Nutzung der Markenbekanntheit. Er kann sich also unter dem Schutzmantel des Unternehmens ohne größere Risiken unternehmerisch entfalten, was aber natürlich kein Freibrief für verantwortungsloses Handeln sein darf!

Let´s make the world #intrapreneurfit!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top