Wer ist ein Intrapreneur?

Der Intrapreneur ist im deutschsprachigen Raum noch relativ unbekannt. Das verwundert nicht, da viele auch mit dem Begriff des Entrepreneurs, also des klassischen Unternehmers, nicht viel anfangen können. Es ist aber ganz einfach: ein Mitarbeiter wird zum Unternehmer im Unternehmen, um starkes, neues Wachstum zu schaffen. Er ist ein mutiger, innovativer Vordenker einerseits und ein pionierhafter Umsetzer andererseits.

Er steht für Veränderung und Wandel und seine Ideen können neben neuen Umsatzmöglichkeiten einen riesigen Erfahrungs- & Erkenntnisschatz schaffen. Wir haben mit den nachfolgenden Bildern versucht, den Intrapreneur in seiner Gesamtheit übersichtlich und einfach zu beschreiben, damit er bald von einer „persona incognito“ zur „persona cognito“ werden kann.

Welche Rollen hat ein Intrapreneur?

Ein Intrapreneur ist in seiner Kernfunktion ein innovativer Problemlöser, er ist aber noch viel mehr! MitarbeiterInnen können Game Changer sein, gute Storyteller oder Corporate Influencer, sie sind aber auch geistige Revoluzzer und brechen Regeln, wo es sinnvoll ist und kein Schaden droht. Lassen wir sie ihr Potenzial entfalten und geben wir ihnen die entsprechende Wertschätzung & Aufmerksamkeit!

Welches Mindset hat ein Intrapreneur?

Wie denkt eigentlich ein Intrapreneur, welche Einstellungen hat er und welche Mentalität zeichnet ihn aus? Er ist neugierig und denkt exponentiell bzw. divergent, sprich anders als „üblich“. Er stellt alles in Frage und sucht mutig & couragiert nach Lösungen, ist dabei lernwillig und ans Scheitern gewöhnt. Kurz gesagt ist er das Gegenteil eines braven Befehlsempfängers.

 

Welches Skillset hat ein Intrapreneur?

Welche Fertigkeiten und Fähigkeiten braucht ein Intrapreneur? Er muss natürlich über ein bestimmtes Maß an Selbstbewusstsein, Willenskraft und Durchhaltevermögen verfügen. Er braucht eine gute Portion Stress-Resistenz, Durchhaltevermögen und Entscheidungsstärke. Ein Intrapreneur muss aber auch ein Team führen können, braucht die nötige Empathie und muss delegieren können. Ein klassischer Unternehmer im Unternehmen eben!

 

Was braucht ein Intrapreneur?

MitarbeiterInnen brauchen für eine sinnvolle und nachhaltige Arbeit als IntrapreneurIn passende Rahmenbedingungen, vor allem eine entsprechende Wertschätzung und ein klares Bekenntnis seitens der Unternehmensführung zu Intrapreneurship. Daneben natürlich auch Ressourcen und passende Strukturen und Prozesse. Aber auch Offenheit und Toleranz ihrer Tätigkeit gegenüber, eine positive Fehlerkultur und idealerweise einen transparenten Ideen-Friedhof. Diese Arbeitsbedingungen sind eigentlich relativ einfach umsetzbar, oder?

 

Interesse geweckt?

Kontaktiere uns unverbindlich
Scroll to Top